Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe

Projektauftakt „care4future – Pflege hat Zukunft” in Niebüll
28.09.17

Die Stiftung Uhlebüll, die Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe in Flensburg, die Offene Ganztagsschule und die Gemeinschaftsschule in Niebüll unterschreiben Kooperationsvereinbarung zur Nachwuchskräfteförderung in der Pflege.

Bei der Auftaktveranstaltung in der Gemeinschaftsschule Niebüll am 28.09.2017 hat das Netzwerk „care4future- Pflege hat Zukunft“ die Kooperationsvereinbarung zum Projektauftakt unterschrieben.

Neben den Netzwerkpartnerinnen und Netzwerkpartnern der Stiftung Uhlebüll, der Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe in Flensburg, der Offenen Ganztagsschule dem Gastgeber, der Gemeinschaftsschule Niebüll, waren auch weitere Gäste zu der Veranstaltung geladen, die in Form eines Grußwortes des Schulleiters der Gemeinschaftsschule Niebüll, Peter Sander, begrüßt wurden.

Der Bürgermeister der Stadt Niebüll, Wilfried Bockholt, legte in einem Wortbeitrag die Bedeutsamkeit des Projektes im Hinblick auf die Berufsorientierung und den gesellschaftlichen Mehrwert dar. Seine Worte wurden durch den Paritätischen Schleswig-Holstein ergänzt. Insbesondere wurde auf die aktuelle Situation in der Pflege und den Pflegenotstand eingegangen. 

Der Ablauf des Projekts „care4future- Pflege hat Zukunft“ wurde im Rahmen der Auftaktveranstaltung kurz durch die contec GmbH vorgestellt: Im Netzwerk Niebüll entstand erstmalig das Prinzip der Lernstationen für Schülerinnen und Schüler, die sich noch nicht aktiv für den Kurs der Offenen Ganztagsschule entschieden haben. 

Die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen und der 9. Klassen werden im 1. Schulhalbjahr im Klassenverband und in Begleitung einer Lehrkraft die Stiftung Uhlebüll im Friesischen Wohnpark besuchen und dort einen Parcours in Form von Lernstationen zum Thema Pflege durchlaufen. Diese Stationen werden von den Auszubildenden der Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des friesischen Wohnparks betreut und durchgeführt. Hier wird zum Beispiel gezeigt, wie man den Blutdruck misst oder wie man bei einem Schlaganfall reagiert.

Im 2. Schulhalbjahr, ab Februar 2018, findet einmal wöchentlich der freiwillige Kurs „care4future – Pflege hat Zukunft“ im Rahmen der Offenen Ganztagsschule in der Stiftung Uhlebüll im Friesischen Wohnpark und in der Gemeinschaftsschule Niebüll statt. Die Teilnahme an diesem Kurs ist kostenfrei. Auszubildende der Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe in Flensburg werden teilweise die Rolle der Dozent/innen übernehmen und neben Grundlagen der Pflege auch ihre eigene Motivation für die Berufswahl vermitteln. Unter anderem werden die Schülerinnen und Schüler einen Erste-Hilfe-Kurs belegen, der zum Beispiel als Bescheinigung für den PKW-Führerschein vorgelegt werden kann. Außerdem stellt die Stiftung Uhlebüll allen Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmern einen Praktikumsplatz für das schulische Betriebspraktikum zur Verfügung. Der Kurs schließt mit einem Abschlussfest, bei dem offizielle Zertifikate über die Teilnahme ausgehändigt werden, ab. 

Knut Henningsen, Vorstand der Stiftung Uhlebüll und Auftraggeber des Projekts, stellte neben seinen Beweggründen zur Initiierung des Projekts auch die Einrichtung in Form eines kurzen Filmes vor.

Nadine Axelsen-Dentz von der Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe (AGS) in Flensburg hat außerdem einen von den Auszubildenden erstellten Film eingespielt. In diesem erläutern die Auszubildenden, warum ihr Beruf wichtig ist und was ihnen daran Freude bereitet. 

Anschließend unterzeichneten die Partner die Kooperationsvereinbarung, mit der die künftige Zusammenarbeit besiegelt wurde. 

Das Team von care4future bedankt sich auf diesem Weg herzlich für die tolle Netzwerkarbeit in Niebüll und wünscht allen Beteiligten einen angenehmen und freudigen Start der Lernstationen und dem anschließenden Kurs „care4future - Pflege hat Zukunft“!